Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 3067 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

agrarzeitung 26 vom 26.06.2020 Seite 16

Report Düngemittel

Sachsen fördert Precision Farming

Landwirte müssen Betriebsmittel immer sorgsamer und effizienter einsetzen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu sichern. Informationsgeleiteter, regelbasierter und automatisierter Pflanzenbau gewinnt daher an Bedeutung. In Sachsen widmen sich B

[1422 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 26 vom 26.06.2020 Seite 17

Report Düngemittel

Aus Gülle wird Humus

Anlage in Rheinland-Pfalz soll bald flüssige Reststoffe aufbereiten – Genehmigungsphase für erstes System hierzulande

Die Umsetzung der Düngeverordnung fordert Landwirte und Biogasanlagenbetreiber heraus. Es sind Lösungen gefragt, die Rückstände alternativ verwenden.

[5536 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 26 vom 26.06.2020 Seite 6

Wirtschaft

Pläne für neue Mühle im Nordosten

Land will Investoren helfen – Goodmills schließt Werk in Jarmen

Frankfurt a.M. In Jarmen (Landkreis Vorpommern-Greifswald) laufen Gespräche über den Bau einer neuen Industriemühle. Die bestehende Mühle – die einzige im Nordosten – will der Betreiber Goodmills Deutschland Ende September stilllegen. Zwei Mitarbeite

[2180 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 26 vom 26.06.2020 Seite 6

Wirtschaft

Weniger Getreide vermahlen

Zahl der Mühlen nimmt hierzulande weiter ab – Weizen und Roggen zeigen zuletzt gleiche Trends

Frankfurt a.M. Die Getreideernte steht in den Startlöchern. Hierzulande schreitet der Strukturwandel in der Müllereibranche – einem wichtigen Marktpartner – voran.

[3901 Zeichen] Tooltip
Mühlensektor in Deutschland 2018/19
€ 5,75

agrarzeitung 26 vom 26.06.2020 Seite 2

Kommentar

Medienecho

Startschuss für den Kraftakt

Neue EU-Ratspräsidentschaft hat Baustellen ohne Ende

Der deutsche EU-Ratsvorsitz steht am Start. Die Medienlandschaft zeichnet einen Querschnitt der Erwartungen an Berlin. „Für Angela Merkel ist es die zweite Übernahme der EU-Präsidentschaft nach 2007, und wieder ist die deutsche Kanzlerin als Krisenma

[2153 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 25 vom 19.06.2020 Seite 2

Kommentar

Medienecho

Zeit für die Energiewende

Systemwechsel ist jetzt günstig

Die Zeit ist reif für tiefgreifende Reformen in der deutschen Energiepolitik. Mit dieser Forderung sorgte eines der wichtigsten Beratergremien der Bundesregierung für Schlagzeilen. „Die EEG-Umlage soll schnellstmöglich weg“, titelt die FAZ und bezieh

[1448 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 24 vom 12.06.2020 Seite 9

Report Neue Wege zum Landwirt

Neumaschinen kommen fristgerecht

Amazone kann die Produktion in allen Werken aufrechterhalten – Prognosen momentan sehr schwierig

Für den Landtechnikexperten aus Niedersachsen zahlt sich in den Corona-Zeiten das Sicherheitsdenken aus. Fast alle Messen und Veranstaltungen fallen aus. So gilt es, Wege zu finden, um dennoch nah am Kunden zu bleiben.

[3920 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 23 vom 05.06.2020 Seite 8

Nachrichten

„Die Resonanz ist überwältigend“

Für Maximilian Wegemann, Ritchie Bros. Auctioneers, haben Online-Auktionen jedoch auch Wermutstropfen

Aufgrund der Corona-Pandemie geht der Veranstalter seit Kurzem in Meppen neue Wege bei der Landmaschinen-Versteigerung. Maximilian Wegemann, Vertriebsleiter Agrar für den deutschsprachigen Raum, beschreibt, wie der Markt für Gebrauchte derzeit läuft und wie sich das virtuelle Konzept etabliert.

[5272 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 22 vom 29.05.2020 Seite 16

Querfeldein

FRANKFURTER KRANZ

Auf dem e-Highway ist keine Hölle los

Olaf Schultz az-Redakteur

Zukünftig sollen Brummis mit Strom fahren. Diesen ziehen sie aus einer Oberleitung, die es speziellen Hybrid-Fahrzeugen ermöglicht, während der Fahrt ihre Batterien aufzuladen. Zu Testzwecken wurde genau vor einem Jahr ein Teilstück der A5 in Hessen

[1177 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 22 vom 29.05.2020 Seite 6

Wirtschaft

Persönlicher Kontakt ist unersetzlich

Wer einen Schlepper kaufen will, möchte das teure Stück live und in Farbe in Augenschein nehmen. Netzwerken funktioniert am besten auf „analogen“ Veranstaltungen . Die eine oder andere Dienstreise kann in der „neuen Normalität“ während und nach der Covid-19-Pandemie sicherlich zugunsten neu erprobter digitaler Formate entfallen. Das geht aus dem zweiten Teil der exemplarischen Umfrage der agrarzeitung (az) in der Agrarwirtschaft hervor.

[7539 Zeichen] € 5,75

 
weiter