Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 89 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

TextilWirtschaft 14 vom 07.04.2011 Seite 026 bis 028

Business

„Hungrig aufs Geschäftemachen“

China gilt als der Modemarkt der Zukunft. Der Einstieg ins Reich der Mitte ist allerdings eine ziemliche Herausforderung. Ein Besuch auf Asiens größter Modemesse, der CHIC in Peking.

Den ersten Messetag hat Florian Leithäuser hinter sich. Es war anstrengend – nach einem Tennisunfall hat er den Fuß in Gips. Viele gute Gespräche haben ihn für die Qual entschädigt: „Die Chinesen sind hungrig aufs Geschäftemachen“, so der Inhaber der Lei

[11570 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft Sonderheft Das Jahr 2010 vom 23.12.2010 Seite 054

Das Jahr Perspektiven 2010/2011

Baumwolle: Ein teures Gut

Baumwolle ist in diesem Jahr so teuer wie seit 15 Jahren nicht mehr. Höhere Nachfrage und Spekulation befeuern die Preise an den Rohstoffbörsen. Um eine Anhebung der Verkaufspreise wird die Branche nicht herumkommen, meint Ulrike Wollenschläger.

Er steigt und steigt und steigt. Gingen die meisten Experten am Anfang dieses Jahres bei den kletternden Baumwollpreisen noch von einem kurzfristigen " Ausrutscher" nach oben aus, so war spätestens im März klar, dass das Ganze nichts mit börsenbedingten

[6339 Zeichen] Tooltip
BAUMWOLLE WIRD TEUERER - Baumwollpreis-Entwicklung (FE-Index) in US-Cent/lb von November 2009 bis November 2010
€ 5,75

TextilWirtschaft Sonderheft Das Jahr 2010 vom 23.12.2010 Seite 036

Das Jahr Panorama 2010

Luxus läuft

Prada, Burberry, Gucci Group, LVMH, Hermès, Richemont, Polo Ralph Lauren - etliche der großen Namen verzeichnen in diesem Jahr massiv zweistellige Zuwächse, nicht selten zwischen 20 und 30%, und das in aller Regel auf Plus-Vorlagen aus 2009. Louis Vuitto

[1004 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft Sonderheft Das Jahr 2010 vom 23.12.2010 Seite 122

Das Jahr Prognosen 2011

Wie reagieren Sie auf die Herausforderungen im Asien-Sourcing?

Thomas Rasch, GermanFashion, Köln: Tatsächlich ist die Situation speziell in China schwierig. Alle Unternehmen müssen ihre Beschaffungsdisposition überprüfen, und wir stellen fest, dass es einen gewissen Trend raus aus China gibt, etwa nach Indien oder P

[3263 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 27 vom 08.07.2010 Seite 049

Business Panorama Industrie

China wird zu teuer

US-Labels weichen auf günstigere Länder in Asien aus

Aufgrund steigender Lohnkosten in China haben US-Bekleidungshersteller und Einzelhändler wie JC Penney, Coach und Guess begonnen, den Anteil der Produktion in anderen Ländern wie Vietnam, Indien, Bangladesch, Kambodscha und Indonesien zu erhöhen - auch a

[1368 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 49 vom 03.12.2009 Seite 049

Business Panorama Industrie

China bietet noch großes Potenzial

Pro-Kopf-Nachfrage liegt weit über dem weltweiten Durchschnitt

In China gibt es trotz eines geringen Bevölkerungswachstums von 0,6% noch ein erhebliches Potenzial für den Absatz von Textilien. Das sagte der Präsident der Vereinigung China National Textiles and Apparel Council (CNTAC), Yuzhou Du, bei der Konferenz de

[1397 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 48 vom 27.11.2008 Seite 045

Business Handel

Chinas Mittelschicht steht auf westliche Labels

Produktqualität dient als Differenzierungsmerkmal

Chinas Mittelstand wächst, die Vertreter der Mittelschicht gehen immer öfter shoppen, und ihre Bedürfnisse werden differenzierter. Das ist das Ergebnis der Studie "Outfitting the new white collars" der Beratungsgesellschaft Deloitte in Shanghai. Laut der

[1505 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 51 vom 20.12.2007 Seite 010

News

Endgültiges Aus für China-Quoten

Keine Beschränkungen mehr ab Januar 2008; Importe werden überwacht

Die Quoten für Textilimporte aus China laufen Ende dieses Jahres endgültig aus. Diese Regelung wurde jetzt vom Europa-Parlament verabschiedet. EU-Handelskommissar Peter Mandelson betont allerdings, dass die Textileinfuhren aus dem Reich der Mitte genau b

[1477 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 50 vom 14.12.2007 Seite 040

Service Standort-Entwicklung

Asiatische Kaufkraft lockt westlichen Einzelhandel

Investoren stoßen in den aufstrebenden Wachstumsmärkten allerdings auf erhebliche Hindernisse

Frankfurt, 13. Dezember. Die rasant steigende Kaufkraft der Konsumenten in Wachstumsländern wie China, Indien und Brasilien lockt zunehmend westliche Einzelhandelsunternehmen, die dort die enormen Potenziale anzapfen wollen. Das wachsende Einkommen sorgt

[3128 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 46 vom 15.11.2007 Seite 051

Business Industrie

Mehr Bekleidung und Leder kommen aus China

Statistisches Bundesamt meldet Zuwächse

Immer mehr Produkte aus China werden auf dem deutschen Markt verkauft. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden (Destatis) wurden im Jahr 2006 Waren im Wert von 48,8 Mrd. Euro, das sind 6,7% der deutschen Importe, aus China ein

[1270 Zeichen] € 5,75

 
weiter