Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 40 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B22

Fachreport Busreisen

Das Gruppengeschäft bietet für die Bustouristik viele ungenutzte Chancen

Vereine sind die besten Multiplikatoren

FVW 12. 6. 98. Immer weniger Deutsche fahren mit dem Bus in den Urlaub. Der Ferienzielverkehr schrumpft zusehends. Nur für Kurz- und Städtereisen steigen Reisekunden gerne in den Omnibus. Busunternehmer sollten sich deshalb auf ihre Stärken besinnen und Marktchancen wie das lukrative und ausbaufähige Gruppen- und Vereinsgeschäft aktiv bearbeiten.

[8580 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B30

Fachreport Busreisen

Österreich will das zuletzt schwache Geschäft mit neuen Produkten beleben

Der Walzerkönig soll für neuen Schwung sorgen

FVW 12. 6. 98. Das vergangene Jahr bescherte dem Busreiseziel Österreich einen weiteren Rückgang bei Ferienzielreisen. Doch kurze Skitrips und Städteaufenthalte sind gefragt wie noch nie. Im kommenden Jahr soll das Gedenken an Johann Strauß die Kassen zum Klingeln bringen. Zentrum der Jubiläumsveranstaltungen ist Wien.

[8842 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B28

Fachreport Busreisen

Neue Steuer könnte das Geschäft in der Schweiz stark schädigen

Busunternehmer gehen auf die Barrikaden

FVW 12. 6. 98. Über dem Busziel Schweiz hängen dunkle Wolken. Der umstrittene Plan der Regierung, den Schwerlast- und Busverkehr mit einer neuen Steuer zu belasten, könnte zu einem rasanten Preisanstieg führen. Noch ist nichts entschieden. Die eidgenössischen Tourismuswerber blicken vorerst mit Zuversicht auf den deutschen Kundenmarkt und rühren kräftig die Werbetrommel.

[7382 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B24

Fachreport Busreisen

Im Osteuropa-Geschäft sind Busunternehmer weiterhin auf gute Partner angewiesen

Klischees und Vorurteile erschweren den Marktzugang

FVW 12. 6. 98. Osteuropa ist für viele Busreise-Veranstalter noch immer ein schwieriges Pflaster. "Nebenher" läßt sich dieses Zielgebiet kaum pflegen. Als Hemmnis erweisen sich heute aber immer weniger Angebotsqualität und Zuverlässigkeit der osteuropäischen Partner als vielmehr Vorurteile und Wissensdefizite in vielen Reisebüros.

[15904 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B20

Fachreport Busreisen

Hoteliers haben häufig ambivalentes Verhältnis zu Busreise-Veranstaltern

Trotz Stornos als Lückenfüller willkommen

FVW 12. 6. 98. Deutschlands Hotelbetriebe haben ihr Geschäft mit Busveranstaltern professionalisiert. Mit eigenen Verkaufsteams, speziellen Broschüren und individuellen Programmen werben sie um die Klientel. Hohe Stornoraten und das Feilschen um niedrige Zimmerpreise stoßen vielen Hoteliers jedoch sauer auf. Dennoch sind die Busgruppen gerade in auslastungsschwachen Zeiten unverzichtbar.

[10672 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B19

Fachreport Busreisen

Neuordnung des Berufsbildes kommt den Interessen der Bustouristik entgegen

Neue Chancen für eine qualifizierte Ausbildung

FVW 12. 6. 98. Für die Bustouristik war es in der Vergangenheit nicht immer leicht, geeignetes Ausbildungspersonal zu finden. Busunternehmen ohne IATA- und Bahnlizenzen mußten zudem einen Teil der Ausbildung an andere Reisebüros auslagern. Die Neuordnung des Berufsbildes geht künftig stärker auf die Anforderungen in Busverkehrsbetrieben ein.

[5480 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B13

Fachreport Busreisen

Geschäft mit Ferien- und Freizeitparks

Schwierige Anfahrt zu Micky und Co

FVW 12. 6. 98. Die Ferien- und Freizeitparks in Europa verbuchen ein ungebrochenes Interesse. An der Bedeutung dieses Markts für die Busreise-Veranstalter scheiden sich jedoch die Geister. Die großen Ferienparkanbieter gehen von einem weiter steigenden Anteil des Busreiseaufkommens aus. Die Verbände sind teils euphorisch, beobachten den Markt aber auch mit Sorge.

[7187 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B12

Fachreport Busreisen

Broschüre "Busfreundliches Kiel"

"Busse sind keine Belastung, sondern eine Chance"

FVW 12. 6. 98. Die Tourist Information Kiel hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) die kostenlose Broschüre "Busfreundliches Kiel" entwickelt. Das Infoheft soll die Basis schaffen für einen reibungslosen und angenehmen Aufenthalt von Busreisegruppen in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt.

[6390 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B11

Fachreport Busreisen

Bustouristik und Reisebüros

Initiativen sollen das Image aufpolieren

FVW 12. 6. 98. Mit einer Reihe von Kampagnen wollen RDA und BDO die Präsenz des Busses im Reisebüro ausbauen. Die Konzentration im Veranstalter-Geschäft und im Vertrieb wird mit Skepsis beobachtet.

[2956 Zeichen] € 5,75

fvw 14 vom 12.06.1998 Seite B09

Fachreport Busreisen

Tirol

Busparkplatz nun in Eigenregie

FVW 12. 6. 98. In der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck führt der Tourismusverband Innsbruck-Igls seit 1998 den zentralen Busparkplatz (ehemals "Fennerareal", jetzt "Am Hofgarten") in Eigenregie. Das besondere Angebot: Die Hälfte der Parkgebühr wird

[372 Zeichen] € 5,75

 
weiter