Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 317 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

Horizont 23 vom 06.06.2019 Seite 8

Agenda

Sorrell eröffnet die Screenforce Days

Über die Zukunft von Werbung und Media wird Ex-WPP-Chef Martin Sorrell bei den Screenforce Days sprechen. Bei der Branchenveranstaltung zeigen die zehn größten Vermarkter zwei Tage lang, was sie in mehr als 50 Sendern in den kommenden Monaten im Prog

[450 Zeichen] € 5,75

Horizont 23 vom 06.06.2019 Seite 6

Agenda

Martin Sorrell attackiert Ex-Arbeitgeber WPP

Er kann es offenbar nicht lassen: Martin Sorrell, ehemaliger Chef der britischen Werbeholding WPP, lästert weiter öffentlich über seinen früheren Arbeitgeber und dessen neue Führung. Sein Nachfolger Mark Read habe „schreckliche Fehler“ gemacht, seit

[456 Zeichen] € 5,75

Horizont 51-52 vom 20.12.2018 Seite 21

Agenturen Jahresrückblick 2018

Worte des Jahres

„Auf der Agenturseite wird viel, viel Angst geschwitzt – vor Beratern, Facebook, Google und anderen.“ Horst Wagner, Chairman Publicis Communications „Wir sollten aufhören so zu tun, als sei Content Marketing keine Werbung. Natürlich ist es das

[1639 Zeichen] € 5,75

Horizont 51-52 vom 20.12.2018 Seite 23

Agenturen Jahresrückblick 2018

Absturz und Comeback

Sorrell will’s wissen

Mitte April passiert das Unvorstellbare: Martin Sorrell, seit mehr als 30 Jahren unangefochtener Chef der weltweit größten Werbeholding WPP, tritt zurück beziehungsweise wird zurückgetreten. Zuvor sind Vorwürfe bekannt geworden, dass sein Arbeitgeber

[1199 Zeichen] € 5,75

Horizont 51-52 vom 20.12.2018 Seite 21

Agenturen Jahresrückblick 2018

Branche im Umbruch

Agenturjahr 2018: Der Umbau bei WPP und der Verkauf von Kolle Rebbe zeigen den Wandel im Werbegeschäft

Im Jahr 2018 ist der Strukturwandel in der Marketing- und Kommunikationslandschaft angekommen, und zwar endgültig auch im Agenturgeschäft. In den Jahren zuvor wurde er je nach Standpunkt entweder beschworen oder befürchtet, nun zeichnet sich deutlich

[4418 Zeichen] € 5,75

Horizont 50 vom 13.12.2018 Seite 4

Thema der Woche

Der Masterplan von Mark Read

WPP: Die Werbeholding will mit neuer Struktur wieder Wachstum erzielen. Die große Revolution bleibt aber aus

Die Erwartungen waren riesig. Die gesamte Werbebranche wollte wissen, wie sich der langjährige Agenturmarktführer WPP unter dem neuen Chef Mark Read aufstellt. Am Dienstag dieser Woche war es dann so weit. Bei einer Investorenkonferenz in London gab

[6457 Zeichen] € 5,75

Horizont 49 vom 06.12.2018 Seite 16

Hintergrund

„Zu langsam, zu schwerfällig“

Networks: Ex-JWT-Manager Michael Mädel über die Fusion von Wunderman und Thompson – und die Fehler von Martin Sorrell

Bei WPP gehen die Umbauarbeiten weiter. Nach dem Ende September verkündeten Merger von VML und Y&R sind nun Wunderman und JWT an der Reihe. Horizont hat darüber mit dem früheren Thompson-Manager Michael Mädel gesprochen. Er kritisiert die Trägheit der Werbenetworks, nimmt für deren Niedergang aber vor allem Ex-Konzernchef Martin Sorrell in die Verantwortung.

[8089 Zeichen] € 5,75

Horizont 48 vom 29.11.2018 Seite 2

Standpunkt

Kommentar

Warum klappt das nicht?

Agenturmanager reden radikal – Martin Sorrell handelt radikal

In der Theorie ist längst alles klar: Die Trennung von Kreation/Content auf der einen und Media/Distribution auf der anderen Seite funktioniert nicht mehr – und muss also abgelöst werden durch ein neues Modell. Nur so können die Agenturen endlich lie

[3132 Zeichen] € 5,75

Horizont 46 vom 15.11.2018 Seite 1

Seite 1

„Die Zeiten von Don Draper sind vorbei“

Martin Sorrell: Der ehemalige WPP-Chef wehrt sich gegen den Vorwurf, die Bedeutung von Kreativität zu missachten

Martin Sorrell will seine neue Firma Mediamonks nach Deutschland bringen. Das sagt der ehemalige WPP-Chef, der heute an der Spitze seiner eigenen Holding S4 Capital steht, im Interview mit Horizont. Wann genau der Start im deutschen Markt erfolgen un

[4404 Zeichen] € 5,75

Horizont 46 vom 15.11.2018 Seite 12,13

Hintergrund

„Man kann Geschichte nicht ausradieren“

Martin Sorrell: Der Topmanager über den Start seiner neuen Firma, die Pläne für den deutschen Markt und den Abschied von WPP

Die Zentrale von Martin Sorrells neuer Holding liegt im noblen Londoner Stadtteil St. James’s unweit von Buckingham Palace und der Edel-Einkaufsmeile Bond Street. In dem schmalen Backsteingebäude, in dem früher ein Hotel untergebracht war, hat Sir Martin mit S4 Capital eine Etage bezogen und sich sehr zweckmäßig eingerichtet. Der 73-Jährige wirkt umtriebig wie eh und je. Auch während des Interviews hat er immer Tablet und Mobiltelefon im Blick, um bei Bedarf schnell reagieren zu können.

[12621 Zeichen] € 5,75

 
weiter