Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 22 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

HORIZONT 46 vom 11.11.2004 Seite 043

Medien und Media

Autobild.de strebt die Pole Position an

Neue Funktionen sollen User locken / Copypreis der Printversion auf 1,50 Euro angehoben

Anstatt mit einem Printmedium ins Internet zu gehen, hat der Verlag Axel Springer mit seinem Portal Autobild.de den umgekehrten Weg gewählt: Erst gab es den Internetauftritt, dann die Printversion. Ende September ging das Magazin "Autobild.de Automarkt" a

[2680 Zeichen] € 5,75

HORIZONT 37 vom 09.09.2004 Seite 038

Medien und Media

Wettrüsten bei Wochentiteln

Sinkende Auflagen setzen die Weeklies weiter unter Druck / Springer und Bauer planen umfangreiche Investitionen

Bei Axel Springers "Hörzu" hat man Großes vor. Nachdem sich der Klassiker unter den Programmzeitschriften Mitte August (Horizont 35/2004) ein neues Kleid und neue Inhalte verpasst hat, soll Anfang kommenden Jahres die "große Offensive" folgen. "Ich glau

[7148 Zeichen] Tooltip
Weeklies verlieren Leser Die Entwicklung der Verkaufsauflage wöchentlicher Programmies
€ 5,75

HORIZONT 31 vom 29.07.2004 Seite 004

Aktuell

Die BamS nimmt's sportlich

Bild am Sonntag weitet Sportteil kräftig aus / Umfangreiche Werbekampagne flankiert ab August die Änderungen

Mehr Sport, mehr Aktuelles und mehr Klatsch wird künftig die "Bild am Sonntag" (BamS) ihren Lesern bieten. Möglich wird dies durch eine Ausweitung des aktuellen Teils von derzeit 48 auf 64 Seiten. Insbesondere der Sport wird von der Ausweitung profitieren

[2812 Zeichen] € 5,75

HORIZONT 25 vom 17.06.2004 Seite 001

Bauer sagt Springer mit TV World den Kampf an

14-tägliche Programmzeitschrift zielt auf Premiere-Kunden / "TV Digital" senkt den Copypreis

Als Kampfansage versteht der Verlag Axel Springer den Start der 14-täglichen Programmzeitschrift "TV World" aus der Bauer Verlagsgruppe, Hamburg. "Dies ist eine rein destruktive Maßnahme, um Marktanteile zu schützen", bewertet Jochen Beckmann, Verlagsgesc

[2735 Zeichen] € 5,75

HORIZONT 24 vom 10.06.2004 Seite 001

Druck auf die Klassiker im Frauenmarkt verschärft sich

Mediaexperten erwarten weitere Konsolidierung / Springer und Gruner + Jahr planen neue Titel

Mit der Einstellung von Springers "Allegra" verschärft sich die Marktbereinigung im Segment der monatlichen Frauentitel. Im September 2003 war "Marie Claire" von Gruner + Jahr bereits der Anzeigenflaute zum Opfer gefallen. Nun steht die Wirtschaftlichke

[2257 Zeichen] € 5,75

HORIZONT 14 vom 01.04.2004 Seite 014

Leute

KOPF DER WOCHE

Ein sensibler Mittelstürmer

Harald Kuppek trimmt "Computer Bild" und deren Marken-Ableger auf Schnelligkeit und Präzision

Trifft man dieser Tage Harald Kuppek, ist man zunächst einmal überrascht. Statt eines hyperaktiven Menschen, bei dem jedes überflüssige Wort fast körperliche Pein auslöst, sitzt einem ein sehr ruhiger, entspannter Chefredakteur gegenüber. Am maladen Zusta

[4746 Zeichen] € 5,75

HORIZONT 09 vom 26.02.2004 Seite 033

Medien und Media

Kommentar

Familienpolitik

Konsequent setzt Axel Springer seine Portfoliooptimierung durch die Auslagerung der Zeitschrift "Familie & Co" fort (Seite 40). Durch das Joint Venture mit dem OZ Verlag kann der Großverlag auf elegante Weise einen Titel unternehmerisch absichern, der für

[925 Zeichen] € 5,75

HORIZONT 44 vom 30.10.2003 Seite 068

Report Standort Nord

Der Platzhirsch verteidigt das Terrain

"Bild-Hamburg" wurde vor 50 Jahren als erste Regionalausgabe von "Bild" lanciert. Die Kaufzeitung kämpft jedoch mit rückläufigen Auflagen. General Managerin Karin Hilbert und Redaktionsleiter Peter Huth zu den Besonderheiten und Strategien des Marktf

Seit 50 Jahren erscheint "Bild-Hamburg", ist also eigentlich kein "Geburtstagskind" mehr. Welche Rolle nimmt denn der Jubilar in der "Bild"-Familie heute ein? Karin Hilbert: "Bild-Hamburg" ist sowohl in der Auflage als auch beim Anzeigenaufkommen die gr

[10919 Zeichen] € 5,75

HORIZONT 43 vom 23.10.2003 Seite 034

Medien und Media

"Was Lesern gefällt, setzt sich durch"

Andreas Wiele, Zeitschriften- und Auslandsvorstand bei Axel Springer, will Marktführer in Polen werden und im In- und Ausland expandieren

Der Start von "Fakt" in Polen erfolgt zu einem Zeitpunkt, da deutsche Aktivitäten sehr stark in der Diskussion stehen - Stichwort Vertriebenenzentrum. Wie vermeiden Sie, dass sich antideutsche Ressentiments auf den Erfolg des Blattes auswirken? Andreas

[8107 Zeichen] € 5,75

HORIZONT 37 vom 11.09.2003 Seite 020

Unternehmen

Studie VA 2003: Lebensmittel-Marken geraten unter Druck / Discounter profitierten vom gesunkenen Einkommen

Mit Medienmix gegen Billigheimer

Der fehlende finanzielle Spielraum der Verbraucher mindert die Chancen der Markenartikler.

Hamburg / Die Menschen in Deutschland haben immer weniger Geld zur freien Verfügung. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre ist der Anteil der Personen mit einem finanziellem Spielraum von monatlich unter 100 Euro im Haushalt von 37 auf 43 Prozent gestiegen

[7247 Zeichen] Tooltip
Je mehr Geld, desto mehr Marke - Personen ohne finanzielle Spielräume haben geringere Markenpräferenz

Markentreue sinkt - Kosnumentenverhalten im Zeitlauf - Angaben in Prozent

Discounter holen auf - Discounter versiebenfachen Werbedruck in 8 Jahren - Index 1994=100
€ 5,75

 
weiter