Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 4933 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

agrarzeitung 24 vom 14.06.2019 Seite 4

Politik

GAP-Reform ausgebremst

EU-Kommission bemängelt „Verwässerung“ der grünen Architektur

Brüssel. Die EU-Agrarreform tritt auf der Stelle. Die Mitgliedstaaten finden keine gemeinsame Position.

[2920 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 24 vom 14.06.2019 Seite 4

Politik

Oettinger verteidigt Kürzungen im Agrar-Budget

Haushaltskommissar mahnt zur Eile beim Mehrjährigen Finanzrahmen

Brüssel. Die von der EU-Kommission vorgesehenen Kürzungen im EU-Agrarbudget seien notwendig, aber nicht übertrieben. Das betonte EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger am Donnerstag. Viele landwirtschaftliche Familienbetriebe brauchen Förderung, ist

[1872 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 23 vom 07.06.2019 Seite 1

Seite 1

Reformstau in Brüssel

EU-Agrarminister vertagen die GAP-Reform

Auf dem Informellen EU-Agrarministertreffen in Bukarest zeichnet sich eine deutliche Verzögerung der Reform ab: Die GAP-Verhandlungen ziehen sich wahrscheinlich bis ins Jahr 2020. Und das, obwohl der bisherige Plan eine Einigung bis zum Agrarrat im J

[1616 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 23 vom 07.06.2019 Seite 3

Politik

GAP versagt in der Klimapolitik

EU-Kommission veröffentlicht kritische Studie

Brüssel. In der heutigen Agrarpolitik fehlen Instrumente und Anreize zur Verminderung von Treibhausgasen aus der Landwirtschaft. Dies bemängelt eine Studie im Auftrag der EU-Kommission. Die Landwirtschaft konnte ihren Ausstoß von Treibhausgasen zwi

[1643 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 22 vom 31.05.2019 Seite 1

Seite 1

Macron attackiert Pflanzenschutz

Auf dem EU-Sondergipfel in Brüssel hat sich der französische Präsident Emmanuel Macron für ein Ende des chemischen Pflanzenschutzes ausgesprochen. Darin sieht er einen Beitrag für den Klima- und Umweltschutz. Derartige Initiativen seien aber nur sinn

[475 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 22 vom 31.05.2019 Seite 2

Kommentar

Leitartikel Axel Mönch az-Korrespondent in Brüssel

Das Europaparlament wird rechter und grüner

Vestager hat das Zeug zur künftigen EU-Kommissionspräsidentin

Für den Agrarsektor wird es schwieriger nach den Europawahlen. Die Christdemokraten und die Sozialdemokraten mussten Federn lassen. Bisher sorgten die großen Fraktionen für Stabilität. Jetzt wird das Europaparlament „grüner“ und der Sektor wird sich

[2699 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 22 vom 31.05.2019 Seite 3

Thema der Woche

Klimawandel im Agrarausschuss

Mehrheitssuche unter den Europaabgeordneten wird zukünftig mühsamer

Die Wahl des Europaparlaments hat vor allem die bisherigen Volksparteien schwer gebeutelt. Das Erstarken der Grünen und der Rechten wird direkten Einfluss auf die politischen Entscheidungen haben. Auch im Agrarausschuss verschieben sich die Mehrheiten – und gewiss auch die Akzente in der Gemeinsamen Agrarpolitik.

[3691 Zeichen] Tooltip
Machtverteilung im Europaparlament - Sitze Mai 2019
€ 5,75

agrarzeitung 22 vom 31.05.2019 Seite 3

Thema der Woche

Zittern bei CDU und FDP

Welche Agrarkandidaten der deutschen Parteien noch einen Sitz im Europaparlament ergattert haben

Brüssel. Vor allem die Konservativen, aber auch die Liberalen haben eine Zitterpartie hinter sich, wer von den aufgestellten Kandidaten ins Europaparlament einzieht. In Bayern konnte die CSU ihren Stimmenanteil halten, im Gegensatz zur CDU in den and

[2078 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 21 vom 24.05.2019 Seite 4

Politik

Furcht vor Rindfleisch

Europäer besorgt über Mercosurverhandlungen

Nachrichten aus Südamerika lassen den Eindruck entstehen, dass die Verhandlungen der EU mit den Mercosurländern kurz vor dem Abschluss stehen. Es gebe substanzielle Fortschritte auf den meisten Gebieten, verkündete der argentinische Chefunterhändler

[1857 Zeichen] € 5,75

agrarzeitung 21 vom 24.05.2019 Seite 16

Querfeldein

BRÜSSELER SPITZEN

„Frittenpolitik“ in Österreich

Axel Mönch az-Korrespondent in Brüssel

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich an seiner Koalition die Finger gründlich verbrannt. Heiße Frittenfette im Europawahlkampf scheut er dennoch nicht. „Kein Mensch braucht EU-Vorgaben, etwa für die Zubereitung von Schnitzel und

[1098 Zeichen] € 5,75

 
weiter