Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 703 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

Ernährungsdienst 16 vom 26.02.2003 Seite 002

Aktuell

EP will Halbierung bei Pflanzenschutz

Die Landwirte der EU sollen in den kommenden zehn Jahren ihren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln halbieren. Dies fordert der Umweltausschuss des Europäischen Parlamentes (EP) in Brüssel. Pflanzenschutzmittel gefährdeten die Oberflächengewässer und müsste

[1005 Zeichen] € 5,75

Ernährungsdienst 15 vom 22.02.2003 Seite 002

Aktuell

Niedrigere Exporterstattungen

Keine Gerstenexporte aus der Intervention

Brüssel/Mö - 447000t Weizen und 85000t Gerste aus dem freien Markt der EU erhielten in dieser Woche den Zuschlag für den Drittlandsexport. Die Kommission hat am Donnerstag im Verwaltungsausschuss Getreide in Brüssel die Höchsterstattung für Weizen noch einmal auf jetzt 10,- EUR/t abgesenkt.

[1965 Zeichen] Tooltip
03022203.gif
€ 5,75

Ernährungsdienst 15 vom 22.02.2003 Seite 002

Aktuell

EU-Minister gegen Harbinson-Papier

Die EU-Mitgliedstaaten seien sich in ihrer Ablehnung des Harbinson-Papiers für die Agrarverhandlungen der WTO einig. Es werde von den europäischen Landwirtschaftsministern als unausgewogen bewertet, vor allem weil die Umwelt und andere, nicht handelsbezo

[1229 Zeichen] € 5,75

Ernährungsdienst 15 vom 22.02.2003 Seite 002

Aktuell

Brüssel verringert Einfluss auf Beihilfen

Einen Teil der staatlichen Beihilfen im Agrarsektor dürfen die EU-Mitgliedstaaten ab dem kommenden Jahr gewähren, ohne sie sich zuvor von der EU-Kommission in Brüssel genehmigen lassen zu müssen. Im gewerblichen Bereich ist eine Freistellung von national

[1077 Zeichen] € 5,75

Ernährungsdienst 15 vom 22.02.2003 Seite 003

Aktuell

Dioxinfunde im Trockenwerk Apolda mit Vorgeschichte

Chronologie der Ereignisse - Ausmaß der Belastung für Behörden zunächst nicht erkennbar - Schäden in vielen Bundesländern

Die Dioxinbelastung in Futtermitteln, die von einer fehlerhaft arbeitenden Trocknungsanlage in Apolda ausgegangen ist, hat inzwischen weite Kreise gezogen und auch politische Streitigkeiten nach sich gezogen. Gefahr für den Verbraucher besteht nicht, da nie gesundheitsbedenkliche Konzentrationen aufgetreten sind. Futtermittelhersteller und Landwirte haben aber dennoch den Schaden. Die Chronologie in Thüringen zeigt, dass Fehler in der Trocknungsanlage als Ursache auszumachen sind.

[7214 Zeichen] € 5,75

Ernährungsdienst 14 vom 19.02.2003 Seite 002

Aktuell

Intervention nur noch als Ausnahme

Für Roggen kaum noch Chancen - Bei Weizen und Gerste Preissenkung absehbar

Brüssel/Mö - An der von der EU-Kommission vorgeschlagenen Abschaffung der Intervention für Roggen führt kaum ein Weg vorbei. Andere Möglichkeiten, wie etwa ein schrittweiser Ausstieg aus der Intervention oder Prämien für den Vertragsanbau von Roggen, konnten sich bei einer Aussprache über die Reformvorschläge der Kommission in Brüssel im Sonderausschuss Landwirtschaft (SAL) kein Gehör verschaffen.

[4271 Zeichen] € 5,75

Ernährungsdienst 13 vom 15.02.2003 Seite 002

Aktuell

Wieder Maisimporte nach Spanien

Die Einfuhr von 700000t Mais nach Spanien hat die EU-Kommission vergangene Woche ausgeschrieben. Die Gebote auf einen Abschlag auf den Normalzoll für die Einfuhr von Mais können ab dem 14. Februar abgegeben werden. Die möglichen Zuschläge könnte die Komm

[354 Zeichen] € 5,75

Ernährungsdienst 13 vom 15.02.2003 Seite 002

Aktuell

Frankreich und England exportieren

Der Export von Getreide aus Frankreich und dem Vereinigten Königreich läuft weiterhin recht gut. England könne sogar in die Lücke treten, wenn die Schwarzmeerregion nicht mehr im gewohnten Umfang Getreide in Drittländer liefere, berichtete die EU-Kommiss

[1699 Zeichen] Tooltip
03021503.gif
€ 5,75

Ernährungsdienst 12 vom 12.02.2003 Seite 002

Aktuell

Einfluss auf Rindfleischmarkt unklar

Ihr Bedauern über Russlands Beschränkung von Fleischimporten brachte kürzlich in Moskau eine Delegation der EU-Kommission zum Ausdruck. Wegen des bestehenden Kooperationsabkommens zwischen der EU und Russland hätte die Moskauer Regierung eigentlich die P

[1723 Zeichen] € 5,75

Ernährungsdienst 12 vom 12.02.2003 Seite 003

Aktuell

Gegen Schlupflöcher bei Agrarsubventionen

Auch die USA müssten ihre Agrarsubventionen nach der kommenden WTO-Runde abbauen und dürften sich nicht mehr hinter Schlupflöchern in den heutigen Regeln der Welthandelsorganisation verstecken. Dies forderte Agrarkommissar Franz Fischler bei seinem Besuc

[1021 Zeichen] € 5,75

 
weiter