Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 1779 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

Immobilien Zeitung Nr. 26/1999 vom 16.12.1999 Seite 18

Rhein-Ruhr

Büromarkt Düsseldorf: Alles ist gut! Umsatzplus, steigende Mieten, anziehende Produktion

Düsseldorf (thk) - Dr. Lutz Aengevelt, Geschäftsführer des Düsseldorfer Maklerhauses Aengevelt Immobilien, pflegte in den vergangenen Jahren die Stadt als "sicheres Boot" zu bezeichnen, womit er die konstanten Umsätze auf dem Büroflächenmarkt meinte. Dieser Vergleich gilt ab diesem Jahr nicht mehr, denn Düsseldorf hat 1999 einen Gang hochgeschaltet.

[4350 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 26/1999 vom 16.12.1999 Seite 20

Südwest-/Süddeutschland

Alles beim alten: Auch 1999 war wieder ein Rekordjahr Mittlerweile haben selbst die Investoren gemerkt: München ist Boomtown!

München (thk) - Auch in diesem Jahr gebührt der Titel des Umsatzrekordhalters auf dem deutschen Büroimmobilienmarkt der bayerischen Landeshauptstadt. Mit rund 680.000m2 Bürofläche wurde in München nicht nur deutlich mehr Fläche abgesetzt als in jeder anderen Stadt Deutschlands, die Summe ist auch ein erneutes Rekordergebnis für die Isarmetropole.

[4316 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 26/1999 vom 16.12.1999 Seite 20

Südwest-/Süddeutschland

Stuttgart ist Shoppingmagnet - und wird sich dessen bewußt Ellwanger & Geiger verstärkt die Vermittlung von Handelsimmobilien

Stuttgart (thk) - Das private Stuttgarter Bankhaus Ellwanger & Geiger bestreitet rund 10% seines Umsatzes aus gewerblicher Vermietung durch die Vermittlung von Einzelhandelsflächen. Diese bislang wenig Aufsehen erregende Zahl soll in Zukunft deutlich steigen. Die baden-württembergische Landeshauptstadt bietet auch ein geeignetes Potential hierfür.

[2893 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 26/1999 vom 16.12.1999 Seite 20

Südwest-/Süddeutschland

Wohnen in Bayern wird ab 2000 teuer

München (thk) - Nach Ansicht des RDM-Landesvorsitzenden Johannes Schneider ist der Immobilienmarkt wieder angesprungen. Schneider: "Es gilt grundsätzlich: Wer seine Immobilie bereits im Frühjahr gekauft hat, hat im Vergleich zu jetzt viel Geld gespart. Wer diesen Zeitpunkt allerdings versäumt hat und im Herbst 1999 kauft, der kann im Vergleich zum nächsten Jahr viel Geld sparen. Dann aber wird es teuer!"

[1312 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 26/1999 vom 16.12.1999 Seite 20

Südwest-/Süddeutschland

Die Bahn kommt - nicht in Fahrt

Stuttgart (thk) - Ein Ende der Hängepartie um das Projekt Stuttgart 21 ist derzeit nicht in Sicht. Ein nagelneues und riesengroßes Finanzloch hat sich aufgetan, und die Bahn AG, Frankfurt am Main, begibt sich in Abwartehaltung: Eine endgültige Entscheidung über das Projekt wurde erst einmal um weitere drei Monate vertagt.

[1387 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 26/1999 vom 16.12.1999 Seite 7

Hypothekenzinsen

Längerfristiges Baugeld erneut günstiger Kurzfristige Kredite wurden bei den Versicherern jedoch teurer als vor 14 Tagen

Wiesbaden (thk) - Einen erneuten leichten Sinkflug für längerfristiges Baugeld legten die Zinsen der Hypothekenbanken in den vergangenen 14 Tagen zurück. Durchschnittlich sind die Kosten für Fünfjahresgeld um 0,01 Prozentpunkte gesunken. Zehnjahresverträge kosten im Durchschnitt das gleiche wie vor zwei Wochen.

[2483 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 26/1999 vom 16.12.1999 Seite 8

Einzelhandel

Umsatzmieten und " Drei-Kilometer-Klausel" Centermietverträge als Managementinstrument / Teil 18 / Von Christoph Meyer

Wiesbaden (thk) - Schon in den vergangenen Folgen dieser Serie hat sich Christoph Meyer, Geschäftsführer von Colliers Müller Consult, Berlin - Frankfurt - Hamburg, ausführlich mit Aspekten von Mietverträgen befaßt, die für die Vermarktung und das Management von Einzelhandelsimmobilien unerläßlich sind. In der vorliegenden Ausgabe wird diese Reihe fortgesetzt.

[6947 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 26/1999 vom 16.12.1999 Seite 8

Einzelhandel

Der Handel erwartet keinen Umsatzschub Konjunktureller Aufschwung beruht auf Verschiebung der Konsumstruktur

Köln (thk) - Die Voraussagen der Wirtschaftsforscher für das Jahr 2000 sind gut: ein kräftiger Aufschwung, sinkende Arbeitslosigkeit, ein stärkeres Ansteigen des verfügbaren Einkommen und der Konsumausgaben der privaten Haushalte. Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE), Köln, ist aber skeptisch, ob auch der Einzelhandel nach mehr als sieben mageren Jahren nun einen merklichen Wachstumsschub erwarten kann.

[2479 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 25/1999 vom 02.12.1999 Seite 7

Einzelhandel

London und Paris sind die Shopping-Traditionalisten Blumenauer-Frequenzanalyse: Die beiden Metropolen holen samstags erheblich auf

Bad Soden (thk) - Die Besetzung der großen Shoppingmeilen dieser Welt wird immer ähnlicher - der Filialisierung sei Dank. Dennoch unterscheiden sie sich besonders hinsichtlich ihrer Passantenfrequenz deutlich voneinander. Wie viele potentielle Kunden auf welcher Shopping-Straße auf der Welt flanieren, hat das Maklerhaus Blumenauer, Frankfurt am Main, erhoben. In dieser Ausgabe stellen wir die Ergebnisse von London, und Paris vor.

[3245 Zeichen] € 5,75

Immobilien Zeitung Nr. 25/1999 vom 02.12.1999 Seite 7

Einzelhandel

Aus sieben mach eins! Größter deutscher Einzelhandelsverband gegründet

Köln (thk) - Sieben Handelsverbände haben im Haus des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE) in Köln die Bundesvereinigung Deutscher Handelsverbände (BDH) gegründet. Die Gründungsmitglieder wählten einstimmig den Präsidenten des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), Michael Fuchs, zum ersten BDH-Präsidenten.

[2135 Zeichen] € 5,75

 
weiter