Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 16 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

TextilWirtschaft 11 vom 13.03.2008 Seite 070

Fashion Catwalk Herbst 2008

Catwalk Herbst 2008

Rustikales neben Opulentem in der Casualwear. Purismus neben Tailoring und Stoffreichtum bei Konfektion - die Designer setzen neue Akzente. Die TW-Analyse der internationalen Menswear-Schauen.

Rustikale Holzfällerkaros, reicher Outdoorstrick, opulente Lammfellmäntel, Schals noch und nöcher - keine Mode für blaße Jünglinge, eher für echte Kerle. Naturburschen erobern die Laufstege - das war sicher die größte Überraschung der Designerschauen für

[5974 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 33 vom 16.08.2007 Seite 061

Fashion

CAT WALK

Es gibt tolle Qualitäten für den nächsten Sommer. So viel Innovation bei den Stoffen." Uwe Maier von Bungalow in Stuttgart gerät ins Schwärmen. Vor allem Bottega Veneta hat es ihm angetan. Ebenso Prada, Balenciaga und Dolce&Gabbana. Was diese und andere

[6491 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 27 vom 05.07.2007 Seite 076

Fashion

Milano-Schauen

Mailand muskulös

Parallelgesellschaften: Formvollendete Eleganz trifft auf extreme Sportlichkeit

Fords Fest. Montagabend vergangener Woche ein strahlendes Sommerfest in einem Palastgarten am Corso Venezia in Mailand. Tom Ford und Estée Lauder zelebrieren den Launch eines neuen Männerduftes, Start im September. Dieser Abend unter nachtblauem Himmel i

[11502 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 41 vom 10.10.2002 Seite 026

Fashion

Mailand: Mit Sexappeal und Sportkalkül

Gold und Silber, Microminis, nackte Haut - die Mailänder Designer scheinen mit ihren Kollektionen auf Biegen und Brechen bessere Zeiten herbeizitieren zu wollen. Viel Sexappeal kontrastiert mit Sportswearkalkül lautet dabei ihr Rezept. Von Rezession war bei soviel Freizügigkeit auf den Laufstegen keine Spur.

[11074 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 10 vom 07.03.2002 Seite 030

Fashion

Die Mailänder Schauen

Die Kühe, die Stefano Dolce und Domenico Gabbana als Kulisse für ihre Zweitlinie D & G aufbauen ließen, waren symptomatisch für die Designerschauen: Mailand propagiert zum Herbst bäuerliche Folklore im Kontrast zu sinnlicher Weiblichkeit. Die italienischen Designer zwischen Bauern-Rock und Lingerie-Top.

[12600 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 04 vom 24.01.2002 Seite 040

Fashion

Eleganz & Ethnik

Der Modemarkt zeigt sich verunsichert. Die Umsatzeinbrüche in Asien und Amerika haben die Designer nachdenklich gemacht. Irgendwie hat man sich jetzt wieder berappelt. Mailand zeigt Mut für Luxus und Eleganz. Zeigt Witz, der aus Ethnik, Folklore und verschwenderischer Freiheit des Kombinierens kommt.

[11090 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 41 vom 11.10.2001 Seite S006

Outfit Taschen

Taschentrends auf der Mipel

Mal streng, mal unbekümmert

Was kommt nach Baguettes- und Bowling-Bags? Auf der großen Taschenmesse Mipel in Mailand zeigten die italienischen Täschner für Sommer 2002 ein vielfältiges Angebot, das von Eimerformen bis zu knautschigen Beuteln reicht.

[3735 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 29 vom 19.07.2001 Seite 046

Fashion

Die DOB für Frühjahr / Sommer 2002

Die Suche nach der neuen Förmlichkeit

Das Musée Rodin in der Rue de Varenne war im Oktober 2000 bei den Pariser Designerschauen Schauplatz der wichtigsten Premiere der Saison: Der neuen Yves St. Laurent-Kollektion unter der Regie von Tom Ford. Diese Premiere hat die Welt verändert. Sie hat st

[7005 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 10 vom 08.03.2001 Seite 028

Mailand: Express Yourself

Alles stochert im Nebel. Keiner weiß wohin. Drei Jahre war die Richtung klar: weg von der Traurigkeit der neunziger Jahre. Jetzt tobt wieder das große Allerlei. Comeback der Beliebigkeit? Nicht ganz. Einige Tendenzen sind klar: eine Lust auf Strenge und Förmlichkeit. Spielereien mit dem Thema Uniform. - Das Thema Schoolgirl. - Eklektizismus und Cross Dressing. - Lust auf Luxus.

[13438 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 43 vom 26.10.2000 Seite 024

Fashion

DAS KOSTÜM KOMMT

Die internationalen Schauen sind gelaufen. Die modische Botschaft der Designer zum nächsten Sommer ist vielschichtig. Es gibt einen Aufbruch Richtung Purismus. Gleichzeitig wird der Trend zum Dekorativen weitergeführt. Der Farbrausch beruhigt sich. Farbe wird aber nach wie vor gebraucht. Die TW hat Einkäufer hochgenriger Sortimente gefragt, auf welche Trends sie in dieser Saison des verhaltenen Modewechsels setzen.

[10927 Zeichen] € 5,75

 
weiter