Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 19 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

TextilWirtschaft 49 vom 09.12.2010 Seite 030

Business Panorama Handel

Einkaufswelt Pecht rüstet modisch auf

Der Fashion-Bereich auf 3000m² wurde in zwei Abschnitten umgebaut

Die Einkaufswelt Pecht in Bad Neustadt an der Saale hat sich modisch neu aufgestellt. Das über 6000m² große Katag-Anschlusshaus, dessen Anfänge auf das Jahr 1872 zurückgehen, besteht heute aus drei Gebäuden, von denen die Modewelt mit 3000m² in zwei Absc

[1668 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 45 vom 11.11.2010 Seite 032

Business

Vier Häuser, ein Haus

Local Business: Die Familie Funk hat ihr Modehaus im baden-württembergischen Aalen vergrößert und umgebaut. Mit einem moderneren Auftritt rüsten sich die Unternehmer für die Zukunft - ein Jahr, bevor am Standort das Einkaufszentrum Mercatura eröffnet

Kaum ist man aus dem Zug gestiegen, schon hört man den Baulärm. Noch klafft auf der Baustelle gegenüber vom Bahnhof in Aalen eine tiefe Grube, doch bald wird hier ein neues Shopping-Center stehen. Knapp 12000m² zusätzliche Verkaufsfläche bringt das Merca

[5951 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 41 vom 14.10.2010 Seite 048

Business 100 Jahre L+T

"Der modische Anspruch der Kundin steigt"

Andrea Mutert leitet bei L+T in der DOB die Abteilungen Young Fashion, Modern Casual, Exquisit und Kombi. Sie verantwortet ein Verkaufsvolumen von 12,7Mill. Euro. Den modischen Stil des Hauses beschreibt sie als casualbetont, sportiv und trendy, weni

Andrea Mutert begann 1982 eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau bei L+T. Sechs Jahre später war sie Einkäuferin in der HAKA, in der jungen Mode, dann in der Young Fashion für Frauen, dann für Kombi. 2002 hat sie schließlich den Exquisit-Bereich und d

[4520 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 17 vom 29.04.2010 Seite 058

Business Vertriebsallianzen

Ende der exzessiven Expansion

Der Flächenzuwachs hat sich in den vergangenen zwölf Monaten halbiert. 38% der Lieferanten rechnen künftig mit einer Stagnation der Entwicklung. Neue, flexible Shop-Konzepte sind gefragt. Der Handel setzt auf Newcomer und Leit-Marken.

Jahrelang wuchs die Zahl der Flächensysteme in Deutschland rasant. Nun scheint das exzessive Tempo zumindest gebremst. Waren auf vergleichbarer Markenbasis 2008 noch rund 4900 neue Systemflächen im deutschen Handel entstanden, so waren es in den vergange

[12845 Zeichen] Tooltip
SHOP-IN-SHOPS VERLIEREN - Anteile der Flächen

MARKENBEREINIGUNG IM MULTILABEL-HANDEL - ZUSTIMMUNG ZUR AUSSAGE, ANGABEN IN PROZENT

FLÄCHENSYSTEME IN DEUTSCHLAND (1. TEIL)
€ 5,75

TextilWirtschaft 13 vom 01.04.2010 Seite 030

Business

Die Familie immer im Fokus

Local Business: Das Modehaus Pfeiffer in Bühl hat nach umfangreichem Umbau neu eröffnet

Ein Umbau ist noch keine Garantie für den Erfolg. Auch auf das richtige Sortimentskonzept kommt es an", sagt Ralph Pfeiffer. Beim Umbau ihres Stammhauses im badischen Bühl ist die Familie Pfeiffer, die ein zweites Geschäft in Achern betreibt, diesem Cred

[3127 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 45 vom 05.11.2009 Seite 014

News Umsätze

TOPSELLER

Lässigkeit und Flexibilität sind Trumpf. Die Kunden suchen Outfits, die sie variieren können - am Abend und im Alltag. Aus Wolle, Jersey, Denim.

Bunte Strumpfhosen Kurze Röcke und hohe Stiefel machen die Beine jetzt zum Hingucker - und farbige Strumpfhosen zum Must-have. " Diese Mode ist ein Segen", sagt Walter Barzel vom Modehaus C.J. Schmidt in Husum. "Wir verkaufen Modelle in Flieder, Schwarz

[2966 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 38 vom 17.09.2009 Seite 031

Business

Schild setzt die Segel

Schweizer Mode-Filialist setzt auf neue Marken, Maßbekleidung, Shop-in-Shops und Monolabel-Stores

Du hast keine Chance, nutze sie." Aus dieser Position heraus hat sich der auf DOB und HAKA im Segment obere Mitte spezialisierte Filialist Schild aus Luzern zu einem der bedeutendsten Schweizer Modeunternehmen mit 33 Schild-Filialen und sieben Monolabel-

[4184 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 33 vom 13.08.2009 Seite 024

Business

Lahmer Dreier

Im Sommer 2008 setzte das Sterben der großen Filialisten ein. Die Insolvenzen der drei ehemaligen Arcandor-Töchter Hertie, Wehmeyer und SinnLeffers haben ihre Spuren hinterlassen. Wie absorbiert der Markt die Leerstände? Eine Bestandsaufnahme.

Durch Deutschlands Innenstädte zieht ein Schreckgespenst. Es heißt Leerstand und es greift immer stärker um sich. Verantwortlich dafür sind die Insolvenzen der drei ehemaligen Arcandor-Töchter Hertie, Wehmeyer und SinnLeffers. Noch nie zuvor mussten für

[23064 Zeichen] Tooltip
WEHMEYER: IMMER NOCH FÜNF LEERSTÄNDE - HERTIE: RIESIGE LEERSTÄNDE DROHEN - SINNLEFFERS: ZWEI DRITTEL OHNE NACHMIETER
€ 5,75

TextilWirtschaft 09 vom 28.02.2008 Seite 030

Business

Ravensburger Trendsetter

Reischmann eröffnet ein neues Haus mit neuem Konzept und plant schon die nächsten Umbauten

Die letzten der 1500 Gäste gingen nach Mitternacht. Die Ravensburger Modefürsten Roland, Wolfgang und Thomas Reischmann hatten Lieferanten, Branchenkollegen, Kunden und Freunde eingeladen. Nach neun Monaten Bauzeit wurde ein neues Haus an altem Standort

[5261 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 44 vom 02.11.2006 Seite 034

Business Handel

Fashion-Tour zwischen Isar und Inn

Das Gewandhaus Gruber in Wasserburg hat sich vergrößert und herausgeputzt

Um den Gruber kommt man nicht herum. Es gibt ihn im Unterhaus und im Oberhaus. Nicht in Großbritannien, sondern im oberbayerischen Wasserburg. Die geographische Lage ist der Grund für die Namenszusätze der beiden Einzelhandelsgeschäfte, deren großes Vorb

[5437 Zeichen] € 5,75

 
weiter