Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 9 Artikel gefunden.

 

     
     
    Sortierung:  
    Treffer pro Seite:

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 097

    Das Jahr Prognosen 2004

    Genug vom Sparen?

    Die wirtschaftliche Talsohle soll erreicht sein, heißt es bei Politik und Wissenschaft. Die Konsumenten hören die Botschaft wohl, doch viele trauen ihr noch nicht. Immerhin wollen weniger Kunden sparen als noch vor zwölf Monaten. Vor allem die Männer woll

    [824 Zeichen] Tooltip
    Sparneigung sinkt - Zustimmung zur Aussage: "Ich glaube, dass ich nächstes Jahr weniger Geld als dieses Jahr für Bekleidung ausgeben werde."
    € 5,75

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 100

    Das Jahr Prognosen 2004

    Ist Bekleidung noch zu teuer?

    Kleidung hat ein miserables Image beim Preis-Leistungs-Verhältnis. In nur zwei Jahren ist der Anteil der Konsumenten, die meinen dass Kleidung zu teuer sei um mehr als die Hälfte auf 76% gestiegen. Und das vergangene Jahr war nicht dazu angetan, eine Wend

    [923 Zeichen] Tooltip
    Schlechtes Preisimage - Zustimmung zur Aussage: "Bekleidung ist allgemein zu teuer - sie sollte generell billiger werden."
    € 5,75

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 098

    Das Jahr Prognosen 2004

    Nachgefragt

    Braucht die Modebranche noch Messen?

    Heiner Sefranek, Mustang, Künzelsau: Aus meiner Sicht sind Messen für unsere Modebranche von sehr großer Bedeutung. Messen geben einer Branche die Möglichkeit zur Orientierung. Orientierung bringt mehr Sicherheit. Mehr Sicherheit schafft eine positivere E

    [3768 Zeichen] € 5,75

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 099

    Das Jahr Prognosen 2004

    Nachgefragt

    Mit welchen Mitteln lässt sich die Begehrlichkeit für Bekleidung wieder erhöhen?

    Karl Schwitzke, Schwitzke&Partner, Düsseldorf: Idealerweise sollten Produkt, Preis und Image in der Weise harmonieren, dass letzteres über dem Produkt steht und der Preis im subjektiven Gefühl des Endverbrauchers als verhältnismäßig günstig empfunden wird

    [2239 Zeichen] € 5,75

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 105

    Das Jahr Prognosen 2004

    Nachgefragt

    Sind Sie bereit, bei Flächenkooperationen mit Ihren Handelspartnern ein Teil des Abverkaufsrisikos zu übernehmen?

    Martin Seitz, Mexx, Korschenbroich: Mexx bietet eine Serie von Systemen, die vom Mexx Dealer über den Trade-Marketing Kunden (oder Preferred Customer) bis hin zum Franchise führen. Darüber hinaus bietet Mexx ein Concession System an, bei dem der Partner i

    [3221 Zeichen] € 5,75

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 102

    Das Jahr Prognosen 2004

    Nachgefragt

    Was ist für Sie im kommenden Jahr der wichtigste modische Trend?

    Jörg Ehrlich, René Lezard, Schwarzach: Den Trend schlechthin in der vordergründigen Dimension von Rocklängen, Anzug- Silhouetten oder Farben wagen wir nicht zu prognostizieren. Hier werden nach wie vor Vielfalt und die Devise "Vieles ist möglich" das Bild

    [2967 Zeichen] € 5,75

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 099

    Das Jahr Prognosen 2004

    Nachgefragt

    Was macht den deutschen Markt für Sie so attraktiv?

    Paul N. Schouwenaar, Zeeman Groep, Alphen aan den Rijn (Niederlande): Auf dem deutschen Markt herrscht beträchtlicher Wettbewerb hinsichtlich Preis und Geschäftsformel. Das Zeeman-Konzept ist auch in Deutschland einzigartig und hat keinen wirklichen Konku

    [3218 Zeichen] € 5,75

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 103

    Das Jahr Prognosen 2004

    Nachgefragt

    Werden die Preise für Bekleidung weiter sinken?

    Jörg Ulmschneider, Woolworth, Frankfurt/Main: Ja und nein. Wir haben festgestellt, dass sich die Eckpreislagen im Billigpreissegment immer mehr "festzurren". Wir glauben zwar nicht, dass in diesen Preislagen ein weiterer eklatanter Preisverfall kommen wir

    [2872 Zeichen] € 5,75

    TextilWirtschaft 52 vom 23.12.2003 Seite 104

    Das Jahr Prognosen 2004

    Wer kauft beim Discounter?

    Aldi, Lidl und Co. sind gesellschaftsfähig. Nicht nur beim Champagner, auch bei Kleidung greifen die Konsumenten immer öfter beim Angebot der Discounter zu. Das Image des einzigartig guten Preis-Leistungsverhältnisses vermittelt dabei verunsicherten Konsu

    [967 Zeichen] Tooltip
    Siegeszug der Discounter - Zustimmung zur Aussage: "Ich kaufe Kleidung auch bei Lebensmittel-Discountern wie z.B. Aldi oder Lidl."
    € 5,75