Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 25 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

Lebensmittel Zeitung 32 vom 09.08.2019 Seite 22

Recht & Politik

BGH kassiert Rossmann-Urteil

Rechtsbeschwerde gegen 30 Mio. Euro Bußgeld erfolgreich – Fall muss neu verhandelt werden

Karlsruhe. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat binnen weniger Wochen ein zweites Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf in einem Kartellverfahren aufgehoben.

[2454 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 44 vom 02.11.2018 Seite 24

Recht und Politik

Neue Verhandlungen zum Wurstkartell

Düsseldorf. Am 29. November startet das nächste Kapitel der gerichtlichen Aufarbeitung des sogenannten Wurstkartells. Der 6. Senat des Oberlandesgerichts Düsseldorf verhandelt über die Einsprüche der persönlich Beschuldigten Peter zur Mühlen (Zur Müh

[1177 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 40 vom 05.10.2018 Seite 24

Recht und Politik

Wiltmann im Wurstkartell verurteilt

Gericht ist von der Beteiligung Wolfgang Ingolds überzeugt – Kräftige Schelte für das Kartellamt

Düsseldorf. Das Unternehmen Wiltmann wurde vom OLG Düsseldorf zu einem Bußgeld von 6,5 Mio. Euro wegen illegaler Preisabsprachen verurteilt. Der ehemalige Geschäftsführer Wolfgang Ingold soll 350000 Euro zahlen. Er prüft Rechtsmittel einzulegen.

[2458 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 37 vom 14.09.2018 Seite 26

Recht und Politik

Wiltmann soll 6,5 Mio. Euro zahlen

Düsseldorf. Nach mehr als 40 Sitzungstagen hat die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf am Dienstag ihr Plädoyer im Wurstkartell-Prozess gehalten. Für das Unternehmen Wiltmann wurde ein Bußgeld von 6,5 Mio. Euro wegen Preisabsprachen beantragt. Der p

[564 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 19 vom 11.05.2018 Seite 20

Recht und Politik

Reinert belastet Ingold nicht

Weitere Zeugenvernehmung im Prozess um das Wurstkartell – Urteil frühestens im Sommer erwartet

Düsseldorf. Der Wurstunternehmer Hans-Ewald Reinert sagte am Dienstag vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf zu den Vorwürfen im Wurstkartell aus. Eine Beteiligung von Wiltmann an den Absprachen blieb offen.

[1820 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 16 vom 20.04.2018 Seite 19

Recht und Politik

Kartellamt rückt auf die Anklagebank

Fallbearbeiter der Behörde muss im Wurstkartell erneut aussagen – Staatsanwaltschaft sucht Verständigung – Weitere Vernehmungen

Düsseldorf. Im Prozess um das Wurstkartell gerät das Bundeskartellamt immer mehr in Erklärungsnot. Mühsam versucht das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf den Ablauf des Ermittlungsverfahrens zu rekonstruieren.

[4071 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 11 vom 16.03.2018 Seite 30

Recht und Politik

Wurstkartell-Prozess findet ein erstes Ende

Verfahren gegen Heidemark Mästerkreis eingestellt – Kein „Grundverständnis“ nachgewiesen – Eklatante Verfahrensmängel

Düsseldorf. Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat das Bußgeldverfahren gegen den Geflügelspezialisten Heidemark Mästerkreis eingestellt. Der Prozess gegen Wiltmann dauert derweil an.

[3960 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 10 vom 09.03.2018 Seite 1

Seite 1

Kartellamt sucht „Akte Null“

Belastungszeuge sorgt für Überraschung im Wurstkartell-Prozess

Düsseldorf. Unbeeindruckt vom Schock des Rossmann-Urteils kämpfen die Hersteller Wiltmann und Heidemark weiter vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf gegen das Bundeskartellamt.

[909 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 10 vom 09.03.2018 Seite 22

Recht und Politik

Kartellamt fakte Durchsuchung

Prozess um Wurstkartell nimmt überraschende Wende – Belastungszeuge sagt aus

Düsseldorf. Das Bundeskartellamt war deutlich früher über das Wurstkartell informiert als bislang bekannt. Richter spricht wegen fehlender Unterlagen vom Verdacht „frisierter Akten“.

[4174 Zeichen] € 5,75

Lebensmittel Zeitung 3 vom 19.01.2018 Seite 26

Recht und Politik

Rügenwalder einigt sich mit Staatsanwalt

Düsseldorf. Für Rügenwalder Mühle endete das Ordnungswidrigkeitsverfahren zum sogenannten Wurstkartell vergangenen Freitag. Das Unternehmen akzeptierte die Verurteilung zu einer Geldbuße von 5,3 Mio. Euro durch das Oberlandesgericht (OLG)Düsseldorf.

[1613 Zeichen] € 5,75

 
weiter