Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 14 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

TextilWirtschaft 3 vom 21.01.2016 Seite 14

Diese Woche Kommentar

Süßes Gift

Zu viel Sale. Zu wenig Rendite. Und nun? Handel und Industrie haben es in der eigenen Hand. Michael Werner

[4060 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 25 vom 18.06.2015 Seite 4,5,6

News

Saks am Alexanderplatz?

Hudson’s Bay Company will nach dem Zuschlag für Kaufhof auch seine Top-Marke nach Deutschland bringen

Die Hudson’s Bay Company (HBC) will sich offenbar nicht allein mit Galeria Kaufhof auf dem deutschen Markt begnügen. Die Kanadier wollen auch ihre US-Warenhausmarke Saks Fifth Avenue nach Deutschland bringen. „Das könnte eine weitere Wachstumsmöglich

[9536 Zeichen] Tooltip
Kaufhof in Zahlen
€ 5,75

TextilWirtschaft 47 vom 22.11.2012 Seite 022 bis 025

Thema der Woche

Kräftemessen auf der Fläche

Die Umsätze stehen unter Druck. Die Margen auch. Viele Händler ziehen deshalb im Einkauf neue Saiten auf. Neben stimmigen Sortimenten rücken Rohertragsanalysen, Warenausgangskalkulationen und Deckungsbeitragsrechnungen immer stärker in den Vordergrun

Einmal im Jahr die Order platzieren und dann am Saisonende schauen, wie es gelaufen ist – so sieht professionelles Einkaufen schon lange nicht mehr aus. Zu stark ist der Druck durch sinkende Umsätze und wachsende Warenbestände, zu rückläufig die Frequenz

[12402 Zeichen] Tooltip
Nur jeder zweite verhandelt Kopfkoditionen

Zu wenig Taktik bei Industrie-Gesprächen
€ 5,75

TextilWirtschaft 47 vom 22.11.2012 Seite 22,23,24,25

Thema der Woche

Kräftemessen auf der Fläche

Die Umsätze stehen unter Druck. Die Margen auch. Viele Händler ziehen deshalb im Einkauf neue Saiten auf. Neben stimmigen Sortimenten rücken Rohertragsanalysen, Warenausgangskalkulationen und Deckungsbeitragsrechnungen immer stärker in den Vordergrun

Einmal im Jahr die Order platzieren und dann am Saisonende schauen, wie es gelaufen ist – so sieht professionelles Einkaufen schon lange nicht mehr aus. Zu stark ist der Druck durch sinkende Umsätze und wachsende Warenbestände, zu rückläufig die Freq

[11942 Zeichen] Tooltip
Nur jeder zweite verhandelt Kopfkoditionen Zu wenig Taktik bei Industrie-Gesprächen
€ 5,75

TextilWirtschaft 22 vom 31.05.2012 Seite 018 bis 021

Thema der Woche

Neue Aufhänger

Sommer 2012: Umsatzkapriolen. Schwache Frequenz, dafür starke Konkurrenz aus dem Internet. Kälte, Hitze. Fantastische Farben, schwache Marken, starke Produktkonjunkturen. Erneut muss der Handel eine schwierige Saison verarbeiten. Welche Schlüsse zieh

So banal, doch so wahr: Farbe funktioniert. Wer dieser Tage, möglichst dieser Feiertage, das Treiben in bundesdeutschen Städten beobachtet, kann wunderbare Farb-Eindrücke mitnehmen. Rote Hose an einer Dame trifft grünes Polo an einem Herrn. Alle ziehen z

[12226 Zeichen] Tooltip
Jeder zweite macht Minus - Umsatzsituation im Handel nach den ersten fünf Monaten dieses Jahres
€ 5,75

TextilWirtschaft 22 vom 31.05.2012 Seite 18,19,20,21

Thema der Woche

Neue Aufhänger

Sommer 2012: Umsatzkapriolen. Schwache Frequenz, dafür starke Konkurrenz aus dem Internet. Kälte, Hitze. Fantastische Farben, schwache Marken, starke Produktkonjunkturen. Erneut muss der Handel eine schwierige Saison verarbeiten. Welche Schlüsse zieh

So banal, doch so wahr: Farbe funktioniert. Wer dieser Tage, möglichst dieser Feiertage, das Treiben in bundesdeutschen Städten beobachtet, kann wunderbare Farb-Eindrücke mitnehmen. Rote Hose an einer Dame trifft grünes Polo an einem Herrn. Alle zieh

[11817 Zeichen] Tooltip
Jeder zweite macht Minus - Umsatzsituation im Handel nach den ersten fünf Monaten dieses Jahres
€ 5,75

TextilWirtschaft 04 vom 28.01.2010 Seite 048

Business

Der lange Weg vom Discounter zum Modehaus

Der Wissener Bekleidungshaus-Filialist Kressner will mit neuem Sortiment, neuem Logo und neuen Läden zum Modehaus werden

Mit langen Strecken kennt er sich aus. Volker Schürg, Geschäftsführer der Wissener Bekleidungshaus Kressner GmbH, läuft in seiner Freizeit Marathon. Doch auch beruflich hat er sich ein Ziel auf Zeit gesetzt: Er und Gilbert Hemm, ebenfalls Geschäftsführer

[5959 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 33 vom 13.08.2009 Seite 024

Business

Lahmer Dreier

Im Sommer 2008 setzte das Sterben der großen Filialisten ein. Die Insolvenzen der drei ehemaligen Arcandor-Töchter Hertie, Wehmeyer und SinnLeffers haben ihre Spuren hinterlassen. Wie absorbiert der Markt die Leerstände? Eine Bestandsaufnahme.

Durch Deutschlands Innenstädte zieht ein Schreckgespenst. Es heißt Leerstand und es greift immer stärker um sich. Verantwortlich dafür sind die Insolvenzen der drei ehemaligen Arcandor-Töchter Hertie, Wehmeyer und SinnLeffers. Noch nie zuvor mussten für

[23064 Zeichen] Tooltip
WEHMEYER: IMMER NOCH FÜNF LEERSTÄNDE - HERTIE: RIESIGE LEERSTÄNDE DROHEN - SINNLEFFERS: ZWEI DRITTEL OHNE NACHMIETER
€ 5,75

TextilWirtschaft 01 vom 01.01.2009 Seite 006

News

2009: Schlechte Aussichten, gute Vorsätze

Der Modehandel wappnet sich für ein schwieriges Jahr 2009. Die Erwartungen sind gedämpft.

Der Modehandel ist von der Krise im abgelaufenen Jahr nicht verschont geblieben. Nicht erst seit der Zuspitzung der Finanzkrise im Herbst, sondern bereits seit Juni 2008 sind die Umsätze stark rückläufig. Auch das Weihnachtsgeschäft hat keine Wende gebra

[6692 Zeichen] Tooltip
ERWARTUNGEN FÜR 2009: SO PESSIMISTISCH WIE LANGE NICHT - Erwartungen der Textilhändler für die Jahre 2005 bis 2009. Angaben in Prozent
€ 5,75

TextilWirtschaft 52 vom 27.12.2007 Seite 066

Das Jahr Perspektiven 2007/2008

Allheilmittel Trading-up?

Die Umsätze im Premium-Segment steigen. Höhere Margen und steigende Durchschnittspreise wirken verführerisch. Doch wie viel Trading-up verkraftet der Markt? Fragt Jana Kern.

Das KaDeWe durchlebt eine "Metamorphose zum Luxustempel". Ludwig Beck befindet sich auf dem Weg zum "Nobelkaufhaus". SinnLeffers eröffnet "Design-Abteilungen". Karstadt bildet die "Premium-Group" und P&C Düsseldorf eröffnet "Weltstadthäuser". Der Premium

[8125 Zeichen] Tooltip
MEHR AUF QUALITÄT ACHTEN - Zustimmung zur Aussage: "Ich gebe heute mehr Geld beim Kleidungskauf aus als vor einem Jahr, weil ich insgesamt hochwertiger kaufe."

BESSERE MARGEN - Erzielte Kalkulation von Premium- und Standard-Häusern - Angaben in Prozent vom Umsatz

MEHR UMSATZ - Prozentuale Umsatzentwicklung im Vergleich zum Vorjahr in den Jahren 2003 bis 2007
€ 5,75

 
weiter