Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 8 Artikel gefunden.

 

     
     
    Sortierung:  
    Treffer pro Seite:

    HORIZONT Nr. 35 vom 02.09.1999 Seite 034

    Agenturen Business

    ,,Es ist kein Sprint, es wird ein Marathon''

    Thomas Brockmann, CEO von Young & Rubicam, über Umstrukturierung, Personalfluktuation und den mangelnden Erfolg beim Neugeschäft

    FRANKFURT Anfang des Jahres hat Thomas Brockmann gemeinsam mit dem Kreativen Christoph Herold die Führung der deutschen Young & Rubicam übernommen. Doch das Agenturschiff will nicht in Fahrt kommen. HORIZONT sprach mit CEO Brockmann über Personalfluktuati

    [13723 Zeichen] Tooltip
    Grafik/Tabelle
    € 5,75

    HORIZONT Nr. 49 vom 03.12.1998 Seite 048

    Agenturen Business

    ,,Man muß Leute Fehler machen lassen''

    HORIZONT-Interview mit dem Chairman/CEO von Young & Rubicam Worldwide, Tom Bell, über die Erfolgsstrategie des Networks und seinen Managementstil

    FRANKFURT Seit wenigen Wochen steht Tom Bell als neuer Chairman/CEO für Young & Rubicam Worldwide in der Verantwortung. HORIZONT sprach mit Bell über die erfolgreiche Neuausrichtung des Networks, den integrativen Kommunikationsansatz und die Erwartungen a

    [14166 Zeichen] € 5,75

    HORIZONT Nr. 26 vom 25.06.1998 Seite 032

    Agenturen Business

    ,,Ich bin Analytiker, Stratege, Visionär''

    Tiemen Bosma, seit einem Jahr Chef von Young & Rubicam Germany, hat sich viel vorgenommen, vor allem, das nationale Geschäft der Agentur anzukurbeln

    FRANKFURT Vor einem Jahr hat der Niederländer Tiemen Bosma den langjährigen Deutschlandchef Ingo Krauss an der Spitze von Young & Rubicam in Frankfurt abgelöst. Seine erste sichtbare Tat: Bosma hat der Agentur eine neue, zweigleisige Struktur verordnet. G

    [12284 Zeichen] € 5,75

    HORIZONT Nr. 44 vom 30.10.1997 Seite 064

    Agenturen Serie

    21 Jahre Werbespurt und nicht außer Atem

    Young & Rubicam und Wüstenrot sind Partner seit einer halben Ewigkeit/Erfolgsrezept für die Beziehung: Markenverständnis und ein offenes Miteinander

    FRANKFURT Seit mehr als zwei Jahrzehnten arbeitet Young & Rubicam für Wüstenrot. Weder zeitweiliges Liebäugeln des Kunden mit der Konkurrenz noch der Gewinn des Citibank-Etats oder der Weggang von Y&R-Boß Ingo Krauss konnten der Bindung bislang etwas anha

    [9340 Zeichen] € 5,75

    HORIZONT Nr. 32 vom 07.08.1997 Seite 014

    Leute

    Ein Agenturstar ohne Allüren

    Sein Nachfolger dürfte es schwer haben: Noch-Deutschlandchef Ingo Krauss verkörperte wie kein anderer Y&R

    FRANKFURT Als bekannt wurde, daß "Mr. Young & Rubicam" Ingo Krauss nach 17 Jahren die Deutschlandführung abgeben muß, schüttelte die gesamte Branche den Kopf. Denn der 53 jährige galt bis dato als unantastbare Ikone der Kommunikationslandschaft. Und als p

    [7367 Zeichen] € 5,75

    HORIZONT Nr. 32 vom 07.08.1997 Seite 025

    Agenturen Business Konzepte Kreationen

    Agenturmarkt im Dialogfieber

    Klassische Networks kaufen Dialogspezialisten und bauen vorhandene Strukturen aus/Neue Chancen auch für Direktmarketer

    FRANKFURT Bewegung im Direktmarketing-Bereich: Klassische Agenturen stärken ihr Dialog-Segment und Direktmarketingspezialisten schlüpfen bei Agentur-Networks unter. Das Streben nach ganzheitlicher Markenführung und langfristiger Etatsicherung läßt die Dis

    [4686 Zeichen] € 5,75

    HORIZONT Nr. 04 vom 26.01.1996 Seite 020

    Unternehmen Männer und Frauen des Jahres 1995

    Preisträger vergaßen Mitarbeiter nicht

    HORIZONT-Award 1995: Festliche Preisverleihung mit bemerkenswerten Laudationes und sich als überaus bescheiden präsentierenden Ausgezeichneten

    FRANKFURT Begeis terte Reaktionen rief letzte Woche die Veranstaltung HORIZONT-Award 1995 bei über 400 Gästen aus Unternehmen, Agenturen und Medien hervor. Sie alle gaben sich im Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt ein Stelldichein, um die Preisträger 1

    [5059 Zeichen] € 5,75

    HORIZONT Nr. 51 vom 21.12.1995 Seite 042

    Agenturen Rückblick 1995 - Ausblick 1996

    Alte Denkstrukturen muß man aufbrechen

    Ingo Krauss und Bernd Heusinger streiten über Agenturstrukturen, Sinn und Unsinn von Mainstream-Werbung und den richtigen Umgang mit Markenwelten

    FRANKFURT Suchen Unternehmen verstärkt nach anderen als Mainstream- Lösungen; müssen kleine Agenturen zwangsläufig zu etablierten Strukturen finden; wie weit kann man eine Markenplattform verlassen: Diese und andere Fragen diskutierten Young & Rubicam-Che

    [16619 Zeichen] € 5,75