Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 9836 Artikel gefunden.

 
weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

TextilWirtschaft 2B vom 14.01.2021 Seite 12,13

Diese Woche Marktdaten

„Bis November war der Herbst gar nicht so schlecht“

HML Modemarketing: In den ersten Monaten der neuen Herbst-/Winter-Saison zog die Nachfrage nach Mode deutlich an. Allerdings kauften die Verbraucher günstiger ein. Innerhalb der Warengruppen verlor vor allem Formalwear weiter – bei DOB und HAKA.

[3489 Zeichen] Tooltip
Gewinner & Verlierer DOB Gewinner & Verlierer HAKA
€ 5,75

TextilWirtschaft 1 vom 07.01.2021 Seite 12,13,14,15,16,17

Business Jahresbilanz

Weggebrochen

- 30% - Die Bilanz 2020 des stationären Modehandels ist verheerend. Im Vergleich zu 2019 hat der deutsche Modemarkt knapp ein Drittel an Umsatz verloren. Dass sich diese Lücke wieder ganz schließen wird, ist unwahrscheinlich – selbst wenn in den kommenden Monaten durch steigende Impfzahlen Lockerungen der Corona-Maßnahmen möglich werden sollten. Dafür sind die strukturellen Umwälzungsprozesse, in dem sich das Marktsegment seit Jahren befindet, zu massiv. Die Pandemie hat diesen bereits laufenden Strukturwandel beschleunigt und dabei den Wettbewerb um die Kunden verschärft. Eine Entwicklung, die weit über 2021 hinaus anhalten wird.

[8832 Zeichen] Tooltip
Das Jahr 2020
€ 5,75

TextilWirtschaft 53 vom 31.12.2020 Seite 126

TW 100 Mut Macher

Transaktions-Beschleuniger

Marc Ramelow; Eigentümer und Geschäftsführer, Gustav Ramelow

„Wir haben im Oktober in Stendal endlich das Haus eröffnet, über das auch wir schon so lange geredet hatten: Der Kunde steht hier im Mittelpunkt, nicht das Produkt. Das gibt es schließlich überall, nicht zuletzt online. Wir glauben weiter an den s

[1670 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 53 vom 31.12.2020 Seite 112

TW 100 Mut Macher

Plötzlich digital

Isabell und Daniel Hacker; Geschäftsführende Gesellschafter, Meislahn

500, 600, 700. Die Auftragsflut war gewaltig und überforderte die Kapazitäten. Ärgerlich, denn den Kunden musste diplomatisch abgesagt werden. „Aber wir haben gelernt, welche große Reichweite wir in sozialen Medien erzielen können und welche Power da

[2904 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 53 vom 31.12.2020 Seite 12

TW 100 Mut Macher

Vernetzer

Matti Schulz, Holger Wellner, Ole Grave; Geschäftsführer, Modehaus.de

Shutdown im Frühjahr 2020. Während im Modehandel Stillstand herrscht und Mitarbeiter in Kurzarbeit zu Hause sitzen, herrscht auf einer kleinen Insel in der Weser in Hameln Hochbetrieb. Hier ist das Headquarter von Modehaus.de. Und hier arbeitet das k

[2766 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 53 vom 31.12.2020 Seite 120

TW 100 Mut Macher

Good News aus Sachsen

Ronny Rühle; Inhaber, Indigo Fashion

Anfang November kam eine E-Mail aus der sächsischen Provinz, aus Großenhain. Von einem Händler, der ansonsten eher zurückhaltend, eher schweigsam ist: „Zurzeit gibt es ja leider keine so guten Nachrichten. Nichtsdestotrotz habe ich zielgerichtet dara

[2817 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 53 vom 31.12.2020 Seite 121

TW 100 Mut Macher

Die Geschichten-Erzählerin

Nicole Mohrmann; Inhaberin, Mohrmann Basics

Sie war eine der ersten, die während des Shutdown im März und April mit Insta-Stories gestartet ist, um die Umsätze trotz Schließung anzukurbeln. Ihr Sohn hat in München per Fahrrad Pakete ausgeliefert. Aber auch weit über Münchens Grenzen hinaus wur

[2574 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 52 vom 24.12.2020 Seite 10,11,12,13,14,15

Business Shutdown

Wir sind da!

Umsätze über Online, Click&Collect oder Instagram werden das Shutdown-bedingte Umsatzloch nicht schließen. Doch diese Wege zum Kunden sind wichtig.

Sportlich stilvoll durch die Krise: Bei Bungalow in Stuttgart versucht man, den Shutdown-bedingten Umsatzverlust mit einem ungewöhnlichen Lieferservice für Online-Bestellungen wenigstens einigermaßen zu umkurven: Die Ware kommt im Bungalow-Porsche mi

[16947 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 52 vom 24.12.2020 Seite 16,17

Business Shutdown

„Dem Markt fehlen fast 10 Mrd. Euro“

Weniger, bewusster, casual-lastiger – der Modekonsum hat sich durch die Corona-Pandemie stark verändert. Vor allem sind die Ausgaben für Mode gesunken und werden wohl auch im kommenden Jahr noch nicht wieder nach oben gehen. Ein Gespräch mit Martin Langhauser, Director GfK Consumer Panel Fashion.

Prognosen sind in der momentanen Lage extrem schwierig, dennoch die Frage, wie wird es beim Modekonsum weitergehen? Martin Langhauser: Für Fashion ist es leider mit am einfachsten eine Prognose zu treffen. So traurig das ist. Bekleidung hat die ro

[7329 Zeichen] € 5,75

TextilWirtschaft 52 vom 24.12.2020 Seite 7

Diese Woche Marktdaten

Fashion ist nicht angesagt

GfK Consumer Panel Fashion: Starker Rückgang der Haushaltsausgaben für Mode im November

Im November hatten die Geschäfte noch geöffnet, doch hat sich der Lockdown Light bereits deutlich negativ auf die Haushaltsausgaben für Mode ausgewirkt. Die Menschen in Deutschland haben im vergangenen Monat mehr als ein Fünftel weniger für Fashion a

[1934 Zeichen] Tooltip
LOCKDOWN LIGHT BELASTET MODEAUSGABEN SCHWER - Veränderung der Haushaltsausgaben für Fashion im Vergleich zum Vorjahr in Prozent
€ 5,75

 
weiter