Suchergebnisse



Haben Sie ihre Zugangsdaten vergessen?

0 Artikel in Warenkorb

Es wurden 45 Artikel gefunden.

 
zurück weiter
 
 
Sortierung:  
Treffer pro Seite:

fvw 20 vom 04.09.1998 Seite B12

Destination-Report Afrika

Luftverkehr in Richtung Schwarzafrika

Hohes Verkehrsniveau nur im Süden

FVW 4. 9. 98. Das südliche Afrika zieht im Flugverkehr dem Rest des Kontinents davon. Auf hohem Niveau werden weiterhin beträchtliche Zuwächse erreicht. In Ostafrika wirken sich die Terroranschläge auf die Kenia-Nachfrage verheerend aus, nachdem dort bereits zuvor Rückläufe zu beobachten waren. Zum Drehkreuz konnte sich nur Johannesburg entwickeln.

[8187 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 04.09.1998 Seite B03

Destination-Report Afrika

Marktentwicklung der afrikanischen Länder 1997/98

Der Süden etabliert sich als sicheres Standbein

FVW 4. 9. 98. Wohl dem, der sich im südlichen Afrika engagiert. Im großen und ganzen haben sich in dieser Region die Erwartungen bestätigt. Neben Südafrika mausert sich inzwischen auch Namibia zu einem beliebten Reiseziel. Simbabwe verzeichnet hingegen keine durchgehend positive Entwicklung bei den Veranstaltern. Schwere Einbrüche zeigen sich in Kenia. Dennoch geben sich einige Veranstalter für Ostafrika optimistisch.

[16577 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 04.09.1998 Seite B16

Destination-Report Afrika

Tourismusentwicklung im südlichen Afrika

Das Stiefkind avanciert zum Musterknaben

FVW 4. 9. 98. Noch vor wenigen Jahren waren die Länder im südlichen Afrika lediglich ein Ziel für Insider. Mittlerweile entwickelt sich die Region zum Trendziel auf dem schwarzen Kontinent. Vor allem Südafrika und Namibia verzeichnen gute Zuwächse. Lediglich Simbabwe hinkt der Entwicklung etwas hinterher. Überall wird jedoch die touristische Infrastruktur sukzessive ausgebaut.

[12890 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 04.09.1998 Seite B14

Destination-Report Afrika

Luxuszüge im südlichen Afrika

Erlebnis-Safaris auf die Schiene gesetzt

FVW 4. 9. 98. Mit dem Zug durch Afrika? Für manchen sicherlich eine merkwürdig anmutende Vorstellung. Romantiker hingegen geraten ins Schwärmen. Zugenthusiasten haben im südlichen Afrika die Wahl etwa zwischen dem Rovos Rail, dem legendären Blue Train, dem jungen Desert Express oder der einfacheren Variante des Shongololo.

[9896 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 04.09.1998 Seite B10

Destination-Report Afrika

Engagement der Hotelkonzerne in Schwarzafrika

Geschäftsreiseverkehr mit hoher Priorität

FVW 4. 9. 98. Der afrikanische Kontinent scheint sich für zahlreiche internationale Hotelgruppen zu einer interessanten Destination zu entwickeln. Großkonzerne steigen dort in jüngster Zeit zunehmend in den Markt ein und machen, vor allem im südlichen Afrika, lokalen Unternehmen Konkurrenz. Geschäftsreisen gewinnen an Bedeutung.

[9136 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 04.09.1998 Seite B06

Destination-Report Afrika

Sicherheitsrisiken bei Afrikareisen

Veranstalter bemühen sich um differenziertes Bild

FVW 4. 9. 98. Bei der Reiseentscheidung für oder gegen Ziele in Afrika stehen Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes nach wie vor obenan. Politische Unruhen in Ländern im Norden und in der Mitte des Kontinents, wachsende Kriminalität in Südafrika und Berichte über Epidemien verunsichern viele Touristen. Experten meinen, oft zu Unrecht.

[14064 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 04.09.1998 Seite B05

Destination-Report Afrika

Zusammenarbeit deutscher Veranstalter mit Incoming-Agenturen in afrikanischen Ländern

Partnerschaft wird einer Beteiligung vorgezogen

FVW 4. 9. 98. Die deutschen Veranstalter zeigen sich hinsichtlich der Zusammenarbeit mit afrikanischen Incoming-Agenturen zufrieden. Viele arbeiten seit Jahren mit festen Partnern zusammen. Doch nur ganz wenige Veranstalter sind an Incoming-Agenturen beteiligt, meistens an Firmen in Südafrika. In der Regel wird eine Beteiligung nicht für notwendig gehalten.

[5130 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 13.09.1996 Seite 20

Destination-Report Afrika

Arbeitsgemeinschaft Südliches Afrika

Gemeinsam Stärke beweisen

FVW 13. 9. 96. Die Arbeitsgemeinschaft Südliches Afrika (ASA) ist auf Beteiligtensuche. Je mehr Beteiligte, desto größer wäre der Spielraum für Aktionen. Kleinere Beteiligte der ASA schätzen vor allem die Möglichkeit, über die ASA an Messen teilnehmen zu können.

[3398 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 13.09.1996 Seite 21

Destination-Report Afrika

Luftverkehrsdienste zwischen Deutschland und Afrika

Sensibler Markt mit großem Wachstumspotential

FVW 13. 9. 96. Afrika ist für die Fluggesellschaften ein sensibler Markt. Die Dienste sind stark von der politischen Entwicklung der einzelnen Länder abhängig, und die Erträge leiden unter ungünstigen Wechselkursen. Dennoch lassen sich auf den etablierten Strecken mit hoher Auslastung durchaus Gewinne erzielen. Neben Südafrika zeigt auch Westafrika einen deutlichen Aufwärtstrend.

[10845 Zeichen] € 5,75

fvw 20 vom 13.09.1996 Seite 13

Destination-Report Afrika

Ostafrika im Umbruch

Tansania entwickelt sich zum Hoffnungsträger

FVW 13. 9. 96. Obwohl Ostafrika aufkommensmäßig zu den "starken" Destinationen des Kontinents gehört, bereitet es der Touristikbranche anhaltend Probleme. Zu unterschiedlich entwickeln sich die Strukturen in den einzelnen Ländern. Das gilt auch für das Image, das sie im Markt haben. Den Staaten wird mehr Kooperation angeraten.

[6073 Zeichen] € 5,75

 
zurück weiter